PHUKET BLOGGER GUIDE – TIPPS UND TRICKS

Phuket – Touristenhochburg oder Paradies?

Thailand, und speziell Phuket ist ja ein sehr bekanntes Reiseziel. Dementsprechend viel ließt man auch über diese Region Thailands. Ich habe vorab eher negative Dinge gehört, da viele Phuket als Touristenhochburg abstempeln oder schnell abgeschreckt durch das viele Partyangebot & Co sind. Allerdings besteht Phuket nicht nur aus dem Patong Beach, sondern hat noch viel mehr zu bieten. Tolle Strände im Süden und atemberaubende Natur im Norden!

Ich finde: Phuket ist gar nicht so übel… man muss nur wissen ‚wie‘ und ‚wo‘! Außerdem sollte man auch noch wissen wie man sich zu verhalten hat, um sich das Leben hier nicht all zu schwer zu machen. Wenn man diese kleinen Dinge beachtet, kann Phuket wirklich sehr schön sein!

Blogger Hotel Tipp Phuket

manathai surin phuket budget design hotel

P4085193

Design Hotel Tipp Budget Phuket

Low Budget Hotel Thailand Phuket

Design Hotel Low Budget Thailand

P4075138

Frühstück Phuket

Wo ist es am schönsten? – Bezahlbares, schönes Design-Hotel

Manathai Surin Phuket

Wir haben uns hauptsächlich im Norden und in der Mitte Phukets aufgehalten. Dabei habe ich ein tolles, bezahlbares Designhotel für euch am Surin Beach Phuket gefunden.

Das Hotel hat insgesamt 2 super schöne Pools und eine wunderschöne Hotelanlage. Der erste Pool bietet gemütliche Liegen und Sitzsäcke. Wir hatten ein Zimmer mit direktem Polozugang, d.h. man konnte die Balkontüre aufmachen und vis-à-vis in den Pool springen. Es gibt natürlich noch weitere Zimmerkategorien, zB. mit eigenem kleinen Pool aka Tauchbecken. Unsere Zimmerkategorie ist aber eine der günstigsten gewesen und beginnt je nach Saison bei 36€! Und ich muss sagen für thailändische Verhältnisse ist es wirklich sehr sauber und gepflegt. Auch das Personal war ausgesprochen freundlich. Deshalb finde ich, das Hotel ist auf jeden Fall seinen Preis wert! Das Hotelrestaurant ist nicht all zu groß, aber mit den hohen Decken auch sehr schick und das Essen, vor allem das Frühstück à la Carte ist echt lecker. Als „Highlight“ – was wirklich ein „Must-Do“ ist in Thailand – haben wir uns massieren lassen. Und von allen Massagen in ganz Thailand war diese hier super professionell und mit Abstand die Beste!

Doppelzimmer Preis pro Nacht durchschnittlich zwischen 36€-150€

sightseeing blogger guide phuekt

Sightseeing – Was sind die Besten Attraktionen und Aktivitäten

Where to go: Im Norden Phukets kann man die wunderschöne Natur begutachten und sich zB. Kajaks ausleihen und Phang Nag Bays Buchten und Klippen erkunden. Mega schön! Eine andere Alternative wäre eine 4-Island Tour zu den PhiPhi Inseln. Von Phuket aus ist es nicht all zu weit und die Touren, welche man in den Touribüros vor Ort buchen kann sind wirklich immer super schön. Zwar ist man immer nur ca. 1h+- an einem Strand, man sieht aber auch ziemlich viel und hält an coolen Schnorchel-Hotspots!

Where not to go: Phuket Town und Patong fanden wir persönlich eher nicht so schön und lohnenswert, es sei denn man möchte ein paar Dinge (Kleidung, Seakers und Co.) einkaufen. Außerdem sollte man in Phuket vorsichtig sein mit dem Jet Ski Verleih, da diese öfters absichtlich manipuliert werden, um dann später von dir Reparaturkosten zu verlangen.

Phuket Strand Yoga

Transfer – Wie komme ich von A nach B?

Nach Phuket: Je nach dem, ob Phuket euer erstes Ziel ist, könnte es eine Option sein das Flugzeug zu nehmen. Ansonsten gibt es von Bangkok auch immer einen Bus, der ca. 12h fährt, meistens über Nacht. Wir haben einen Flug von Bangkok nach Krabi gebucht für ca. 30€ pro Person (mit AirAsia soweit ich weiß). Da wir zuerst in Krabi waren haben wir von dort aus die Fähre nach Phuket genommen und anschließend ein Taxi. Falls ihr, wie wir, von einer anderen Insel anreist würde ich empfehlen vor Ort, also noch auf der Insel, ein Reisebüro aufzusuchen und dort die Anreise nach Phuket buchen. Diese „Reisebüros“, wo man auch alle Touren und Ausflüge buchen kann, gibt es in Thailand wirklich wie Sand am Meer und sind einfach zu finden. Dort zahlt ihr dann einen Gesamtpreis für Fähre+Taxi zum Hotel und bekommt eine Quittung. Die Reisebüros organisieren dann ein Taxi, welches euch zur Fähre bringt und später auch vom Pier abholt und zum Hotel bringt. Wenn man auf eigene Faust vor Ort versucht ein Taxi zu finden, ist man meistens teurer dran.

In Phuket: Taxi Fahren in Phuket ist wirklich sehr teuer. Daher würde ich primär den Bus empfehlen. Allerdings sollte man auch hier aufmerksam sein…kleine Story von uns am Rande: Der Sparfuchs und die Backpacker, oder auch wir, dachten uns wir sind schlau und nehmen den Bus in die Stadt. Der Bus fuhr aber nicht ganz in die Stadt sondern ließ uns in irgendeiner Straße heraus und natürlich glücklicherweise wartete schon ein TukTuk Fahrer auf uns planlose Touristen und bot uns eine überteuerte Fahrt in die Stadt an. Er behauptet nämlich es seien 3km zu Fuß, was  unmöglich zu laufen sei. Natürlich ist Bus Fahren in Phuket die beste Alternative um von A nach B zu kommen, da Taxis meisten noch teurer sind, aber was ich euch sagen will: seid manchmal etwas misstrauisch und traut euch zu handeln.

Am besten ist es übrigens auch mit Navi unterwegs zu sein (wir haben uns eine thailändische Handykarte zugelegt um mobiles Internet zu haben), so habt ihr einfach den besten Überblick und manchmal ist es gar nicht so weit, wie die Leute vor Ort behaupten.

transfer phuket tipps blogger

 

4 Comments

  1. Ich würde auch mal gerne nach Thailand schauen 😀 echt toller Artikel
    htpp://www.shineoffashion.com

  2. Ein cooler Artikel 🙂
    Ich war letztes Jahr auch in Phuket, allerdings sind wir direkt geflogen und waren in einem 5 Sterne Hotel an der Ostküste in Rawai, Und es war auch einfach wunderschön <3
    Allerdings war bei uns das Taxi immer mega billig! Sind über die halbe Insel mit den Taxen gefahren. Wir haben allerdings auch immer vorher ganz viel verhandelt 🙂

    xx Vie von http://www.viejola.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *